Sinn und Unsinn von Domainparking

Abgelegt unter: Allgemein 

Man brauch schon wirklich erstklassige, das heiß Typ-In starke, oder hochgradig monetarisierbare Schlüsselwörter um mit Domainparking Geld zu verdienen. Dennoch kann Domainparking interessant sein, vorallem wenn man keine Zeit findet eine Domain zu projektieren, also Content zu hinterlegen.
Allerdings ist das erstellen eines, wenn auch kleinen Projekts, das evtl. auch nur aus der Startseite besteht oft sinvoller als die bloße Weiterleitung zu Sedo und Co.
Außerdem kann sich das langfristige Parken von Domains, negativ auf das ranking bei Google auswirken, sollte die Domain nach der parking Zeit für ein Projekt genutzt werden. Selbst wenn eine direkte Auswirkung nicht gegeben ist, geht zumindest der Altersbonus, den Google lange bestehenden Seiten einräumt verloren.
Wenn absolut keine Zeit besteht auch nur eine Projekt Startseite zu erstellen, dann dürfte es, ein gut monetarisierbares Keyword vorausgesetzt, meistens sinvoller sein direkt auf ein passendes Partnerprogramm weiterzuleiten. Dadurch können die durch Direkteingaben in der Regel hochgradig interessierten Besucher i.d.R. wesentlich besser monetarisiert werden, als durch Klicks im Cent Bereich über das Domainparking.
Natürlich gibt es aber auch hier Ausnahmen: Trafficstarke Domains mit vielen Type-Ins, aber einem schlech kommerziell verwertbaren Thema, können per Domainparking sicherlich ein paar Euro extra abwerfen. Aber auch hier sollte man sich wieder die Frage stellen ob nicht ein Erotik Partnerprogramm, bei dem mit genügend Traffic in der Regel immer Konversions zu Stande kommen, profitabler ist. Das hängt natürlich auch immer vom Themengebiet der Domain, bzw. der Art und Weise wie die Type-Ins zustande kommen ab.
Ähnliches gilt für Vertipperdomains, vorallem wenn sich diese direkt auf einen Brand beziehen. Auch hier dürfte die direkte Wieterleitung auf ein Partnerprogramm, sofern zu diesem Bereich eines Existiert i.d.R. interessanter sein.

Mittlerweile gibt es auch Domainparking Anbieter, welche weg von einer reinen klick bassierten Vergütung, auf der Parkingseite automatisch Links zu passenden Partnerprogrammen einbinden. Auf diese Art und Weise kann man relativ kompfortabel und Zeitsparend überprüfen, wie sich eine geparkte Domain am besten monetarisieren lässt.

Domainparking ist unter Domainhändlern i.d.R. sehr verbreitet, da die anfallenden Parkingeinnahmen mit einem Minmum an Aufwand mitgenommen werden können. Bei einer großen Anzahl von Domains ist das eine kompfortable Möglichkeit neben dem Gewinn, der aus dem Handel mit den Domains entsteht, Geld zu verdienen.
Tendenziell gilt aber: Wer Zeit hat ein Projekt zu erstellen, wenn auch nur ein kleines, fährt damit in den meisten Fällen wohl besser, als mit Domainparking.

ähnliche Beträge

  • Erotik Domainparking von Partnercash
  • Funktionsweise - Hilfe
  • Geld verdienen mit Links
  • Kommentare

    One Response to “Sinn und Unsinn von Domainparking”

    Trackbacks

    1. Erotik Domainparking von Partnercash - Homepagesponsoren.de



    Kommentieren

    Was meinst du?