Prepaid Kreditkarten Partnerprogramm von Payango

Abgelegt unter: Partnerprogramme 

Kreidtkarten sind im europäischen Raum bei weitem noch nicht so verbreitet wie z.B. in den USA. Das Geschäft mit Kreditkarten und insbesondere mit Prepaid Kreditkarten hat also noch einiges an Wachstumspotential. Mit Prepaid Kreditkarten sollen vorallem Jugendliche angesprochen werden, die zwar die vollen Vorteile einer herkömmlichen Kreitkarte nutzen möchten, dabei aber kein Risiko einer Verschuldung eingehen.
Die Prepaid Visa Karte wird ähnlich wie eine Prepaid Handy Karte vorher mit Geld aufgeladen. Dannach kann maximal das aufgeladene Guthaben verbraucht werden. Eine Verschuldung ist also nicht möglich.
Im Vorfeld findet auch keine Schufa Abfrage statt. Bei Payango gekommt jeder eine Kreditkarte. Lediglich ein Girokonto, von dem Geld auf die Karte eingezahlt werden kann, muß vorhanden sein.
Die karte kann sogar mit eigenen Motiven bzw. Fotos verziert werden. Da in Deutschland Kreditkarten nur von Banken herausgegeben werden dürfen, arbeitet Payango mit der Landesbank Baden-Württemberg zusammen.
Das Mindestalter für die Payango Karte beträgt 12 Jahre.
Das auf die Karte aufgeladene Guthaben wird mit 2 Prozent verzinst.

Jetzt Prepaid Kreditkarte von Payango über adcell bewerben.

Credit Europe Bank stellt Tages- und Festgeld Partnerprogramm ein

Abgelegt unter: Allgemein 

Die Credit Europe Bank stellt Ihr Partnerprogramm für Tages- und Festgeldkonten zum 28.02.2009 ein. Leads und Sales die ab dem 1.03.2009 generiert werden, werden nicht mehr verprovisioniert.
Die Einstellung betrifft auschließlich den Tages- und Festgeldbereich. Privat- und Abrufkredite der Crediteuropebank können weiterhin zu den bekannten Konditionen beworben werden.

Adsene mit einstellbarer Schriftart

Abgelegt unter: Allgemein 

Bei Google Adsense Anzeigen können Publisher ab sofort zwischen verschiedenen Schriftarten auswählen. Dies war bisher nicht möglich. Zwar expermentiert Google selber schon seit längerer Zeit mit verschiedenen Schriftarten der Werbeanzeigen, Webmaster konnten bisher aber keinen Einfluss auf die verwendete Schriftart nehmen.
Statistiken, welche Schriftart am meisten Klicks generiert liegen nicht vor. Ob man dies überhaupt pauschal sagen kann, ist eher fraglich, da i.d.R Werbung, welche am wenigsten deutlich als Werbung erkennbar ist, am häufigsten angeklickt wird.
Das bedeutet, das man mit dem neuen Adsense Feature die Möglichkeit bekommt, die Schriftart der Anzeigen, der Schriftart der eignen Webseite anzupassen und somit den Kontrast zwischen Werbung und Content zu veringern.
Wer derzeit keine Schriftart voreingestellt hat - dies ist entweder für einzelne Channels, oder auch für den ganzen Adsense Account möglich - wird feststellen, das derzeit auffällig viel Schriftartrotation stattfindet.
Vielleicht meldet sich ja Google selbst in den nächsten Tagen hinsichtlich der Ergebnisse dieses Tests zu Wort. Höhere Klickraten liegen schließlich in aller Interesse.