Layer-Ads Alternativen

Abgelegt unter: Layer Anbieter 

Die Werbeform mag umstritten sein: Die einen halten Layer Werbung für zu aufdringlich, andere sehen es als durchaus legitime Möglichkeit für Webmaster ihre Webseite zu refinanzieren bzw. ein konstantes klickunabhängiges Einkommen zu erzielen.
Layer haben das klassische Popup, auch wegen der in vielen Browser mittlerweile standardmässig installierten Popupblocker, nahezu vollständig abgelösst.

Um einen der ältesten und ehemals größten Layer Anbieter layer-ads.de werden in letzter Zeit immer mehr Gerüchte laut. Ob an diesen etwas dran ist oder nicht kann nur schwer Beurtielt werden. Fest steht, das der Anbieter sein Forum aktuell in der Wartungsmodus gesetzt hat, was für viele Webmaster als nicht gerade positives Zeichen gewertet wird.
Aus diesem Grunde schauen sich viele Homepagebetrieber nach einer Alternative zu layer-ads um.
euros4click.de

Es gibt eine Vielzahl von Layer Anbieter auf dem deutschen Markt. Wir stellen Ihnen hier 2 vor, welche schon lange aktiv sind und zu den größten Vermarktern in diesem Bereich zählen.

Euros4click.de
Neben klassischen Werbelayern besteht auch noch Möglichkeit ein zusätzliches Exit Popup zu schalten. Das bedeutet, wenn der Layer geschlossen wird öffnet sich ein Popupfenster. Hierdruch kann die Standardvergütung sofort um 30% angehoben.

Als weiteres Feature bietet Euros4click eine einstellbare Reloadsperre an. Das bedeuet, Sie können auswählen, wie oft Ihr Layer pro Besucher innerhalb eines bestimmten Zeitraums eingeblendet werden soll. Hierbei können Sie Zeiträume zwischen 30 Minuten und 24 Studen auswählen.

Die Standardvergütung bei Euros4click beträgt 5 Euro TKP - diese kann durch Hinzuschaltung des Exit Popups sofort auf 6,50 Euro TKP angehoben werden.
Vergütet wird aktuell Traffic aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Binlayer.de
Auch Binlayer bietet verschiedene Werbeformate an: Klassische LayerAds, sogenannte HybridAds und PopAds.
Als Besonderheit vergütet Binlayer nicht nur Traffic aus deutschsprachigen Ländern, sondern auch aus Süd- und Osteuropa und Nordamerika. Hier leigt der TKP allerdings etwas niedriger. Viele andere Layeranbieter vergüten diesen Traffic überhaupt nicht, da keine passenden Werbepartner zur Verfügung stehen.
Bei den Layern und Hybrid Ads wird eine Ip Sperre von 3 Stunden eingesetzt, die PopAds haben eine Ipserre von 15 Minuten.

Die Auszahlung des Guthabens ist per Banküberweisung und per Paypal möglich.

Charity Partnerprogramme - Geld verdienen an Spenden

Abgelegt unter: Allgemein 

Das mag dem ein oder anderen wohl schon etwas fragwürdig vorkommen, ob man an einer Spende für eine wohltätige Organisation tatsächlich profitieren sollte.
Allerdings muß sich ein eigenes Affiliate Programm für zumindest manche Charity Organisation lohnen.

Derzeit gibt es bei affili.net z.b. das Partnerprogramm des WWF mit 4€ bzw. 6€ Leadprovision, oder auch Aktion Deutschland Hilft mit 3,50€ Leadprovision.

Natrülich muß jeder selber entscheiden, ob er an vermittelten Spenden partizipieren möchte oder nicht, denn der Lead muß ja irgendwie an den Affiliate ausbezahlt werden - ob dies nun direkt oder undirekt geschieht. Irgendwo auf der Kostenseite der NPO’s werden die Leads zu Buche schlagen.
Wer eine eigene Webseite besitzt und Gutes tun möchte, ohne direkt Geld zu Spenden, kann einen Link auf die Webseite einer Non Profti Organisation (NPO), wie z.B einer Tierschutzorganisation setzen. Dies hilft dabei, das diese Homepage besser in Suchmaschinen gefunden wird und somit mehr potentielle Mitglieder ansprechen kann.

November Aktion bei Fundorado

Abgelegt unter: Erotik Partnerprogramme 

Im November werden Fundorado Neuanmeldungen über Adcell.de mit solzen 66 Euro honoriert - Anstatt der üblichen 44 Euro in der Standardvergütung. Das beliebte Adult Webseite ist dieses Jahr das siebte Mal in Folge als das beste Erotikportal Deutschlands ausgezeichnet worden und möchte dieses Ereignis mit allen Affiliates feiern.

Die Provisionen werde wie immer stornofrei und völlig unabhängig vom AVS Durchlauf des Users aus. Das heißt ganz egal, ob der User die Altersverifikation durchlaufen hat und tatsächlich zum Kuinden wird oder nicht.
Sie sind somit auf der sicheren Seite und müssen nicht monatelang auf Ihre Provisionen warten.
Außderdem wird die Fundorado November Aktion mit einer Anzeigenkampagne in der “BILD-Zeitung” unterstützt, so das Sie als Webmaster mit außergewöhnlich hohen Conversionrates rechnen dürfen.

Jetzt Fundorado bewerben und mit dem erfolgreichen deutschen Erotik Portal richtig Geld verdienen.

Geld verdienen mit (IN)Links

Abgelegt unter: Allgemein 

Geld verdienen, ganz ohne Klicks, Sales oder Leads?
Auch das ist möglich, z.b. mit dem Partnerprogramm von inlinks.de. Hier werden Sie für das Einbelden von Textlinks in Ihrer Webseite bezahlt. Hierbei handelt es sich um herkömmliche Textlinks, ohne irgendwelche Zusätzte, wie Popups oder rollover Spielereien. Vergütet wird für jeden Link eine monatliche Pauschale, ganz egal wieviele Besucher Ihre Webseite bzw. Blog aufweisen kann. Auch ob die Links angeklickt werden oder nicht spielt keine Rolle.

Die Einbindung der Links erfolgt automatisch per Plugin, welches einfach im verwendeten CMS aktiviert werden kann. Das heißt Sie haben keine Arbeit durch die Einbindung der Links, können aber gebuchte Links selbstverständlich manuell ablehnen.

Die Auszahlung bei Inlinks erfolgt entweder per Paypal, oder per Scheck.
Der Hauptvorteil dieses Systems ist, das vorhersehbare monatliche Einnahmen generiert werden können, da keine Abhängigkeit von Besucherzahlen oder Klicks besteht. Inlinks kann selbstverständlich mit anderen Werbeformen kombiniert werden. Es handelt sich um kein kontext Sensitives Werbeangebot.

Da nun bei einigen die Frage aufkommen wird, weshalb man für das Einblenden von herkömlichen Textlinks Geld erhält hier eine kurze Erklärung: Die Linkpopularität ist ein sehr wichtiger Faktor beim Ranking einer Webseite in den Suchmaschinen. Deshalb sind viele Webseitenbetreiber stets bemüht viele Links von anderen Seiten zu erhalten, welche auf die eigene Seite verweisen. Genau diese Webseitenbetreiber habn nun die Möglichkeit z.b. bei inlinks Textlinks zu kaufen. Ob diese nun letztenendes angeklickt werden oder nicht, spielt hierbei keine Rolle, da es nicht um die direkte generierung von Beuscherstörmen, sondern um die verbesserung der Suchmaschinenpositionen geht.
Das bedeutet, wenn Sie Textinks über Inlinks in Ihrer Webseite einblenden lassen, die Vergütung pro Textlink von mehreren Faktoren, wie z.b. Thema und Populatität der Seite abhängig ist.
Wenn der Textlink erst gebucht wurde unterliegt dieser für den Buchungszeitraum keinen Preisschwankungen mehr, so das Sie mit dem festgesetzten Betrag für den Link fest Planen können.

Jetzt mit (in)Links geld verdienen.