Textlinks vermieten und Geld verdienen mit Backlinkseller

Abgelegt unter: Allgemein 

Viele Webmaster träumen davon ein festes Einkommen mit ihrer Webseite zu erzeieln, ganz unabhängig davon, wieviele Besucher diese aufweist. Das ist jetzt Möglich mit Backlinkseller.de
Hier erhalten Sie eine Vergütung unabhängig davon, ob der Link angeklickt wird, oder ob sie über den Link tatsächlich Kunden vermitteln. Wie das funktioniert? Ganz einfach: Suchmaschinen bewerten Webseiten dahingehend, wieviele andere Webseiten auf diese verlinken. Das heißt je mehr eingehende Links eine Webseite besitzt, desto wichtiger ist diese und wird somit auch dementsprechend besser gelistet.
Nun haben die Betreiber von Onlineshops etc. natürlich ein großes interesse daran, das deren Webseiten möglichst gut in Suchmaschinen gelistet werden. Also müssen sie dafür sorgen, das möglichst viele andere Webseiten einen Link auf den Onlineshop setzen. Da es aber mitunter ein schwieriges Unterfangen ist immer mehr Links auf die eigenen Webseite zeigen zu lassen und somit besser als die Konkurrenz gelistet zu werden, greifen manche Webmaster zu einem Trick: Durch gekaufte Links kann die Popularität des eigenen Internetauftrits wesentlich gesteigert werden. Da es aber sehr umständlich ist, ständig neue Webmaster zu kontaktieren um einen Linkkauf, oder Linktausch zu vereinbaren gibt es so genannte Textlinkmarktplätze. Genau das ist Backlinkseller. Hier können Sie als Webmaster ganz einfach Linkplätze anbieten, die dann von anderen gebucht werden. Die Einblendung der Links erfolgt vollautomatisch. Diese Links sind nicht von herkömmlich gesetzen Textlinks zu unterschienden. Für diese Einbidung erhalten Sie nun eine pauschale Vergütung. Ob diese Links auch angeklickt werden, oder nicht spielt hierbei keine Rolle. Auch wieviele Beuscher Ihre Webseite aufweist, ist für die Vergütung unerheblich. Den Werbetreibenden geht es nur darum, das sie einen neuen Link von einer anderen Webseite erhalten - und genau hierfür werden Sie bei Backlinkseller.de bezahlt.

Das System läuft halbautomatisch, das bedeutet, Sie müssen nicht jeden neu gebuchten Link selbst von Hand einbauen, da dies relativ Zeitaufwändig wäre. Backlinkseller stellt Ihnen einen Code zur Verfügung, der in die Webseite auf welcher man Links verlaufen möchte an der gewünschten Stelle eingebaut werden muß. Dieser Code sorgt dann dafür das die gebuchten Links automatisch eingebunden und nach auslaufen der Buchung auch wieder entfernt werden.
Das bedeutet, nach dem Einbau des Codes haben Sie keierlei Aufwand mehr mit dem ein- und ausbauen von Links und können ein festes Monatliches Einkommen erzeieln, das unabhängig von Klickraten und Besuchern ist.


Links vermieten und Geld verdienen


Nicht alle Links sind gleich viel Wert

Es gibt mehrere Faktoren, nach denen der Wert eines Links berechnet wird. Zunächsteinmal ist das Themengebiet, mit dem sich eine Webseite beschäftigt sehr wichtig. Je kommerziell verwertbarer dieses ist, desto höher ist auch der theoretische Wert der Links. Betrieben Sie also eine Webseite zum Thema Schachspielen, so mag das zwar sehr spannen sein, nur werden potentielle Linkkäufer in diesem Themenbereich nicht allzuhäufig sein, was wiederrum den Preis drückt. Das bedeutet nicht, das sich hier keine Links verkaufen lassen, da es ja auch Hersteller von Schachbrettern etc. gibt, allerdings handelt es sich hierbei um keinen “hoch kommerziellen” Beriech. Anderst sieht es dann schon aus, wenn Sie eine Homepage zu Finanzthemen, Versicherungen Internetzugängen, Handys, Technik etc. betreiben. In diesen Bereichen wird viel über das Internet abgesetzt und dementsprechend groß ist die Konkurrenz und somit eben auch die Preise, die ein Linkkäufer zu bezahlen bereit ist.

Der zweiter Faktor ist die Wertigkeit Ihrer Webseite. Wenn die Webseite schon Jahrelang exisitiert und vielleicht auch noch gut verlinkt ist, sind damit einhergehend natürlich auch die Links von Ihrer Webseite mehr Wert, als die von einem Internetprojekt das eben erst neu erstellt wurde und noch keine eingehenden Links aufweist.
Hier kann es dann auch wiederrum sein, das die Links einer x Jahre alten Schachwebseite wesentlich mehr wert sind, als die einer nagelneuen Finanzwebseite.

Was ein Link also letztenendes Wert ist, kann pauschal nicht geagt werden. Wie in jedem freien Markt richtet sich der Preis nach Angebot und Nachfrage. Das aber es aber prinzipiell Themengebiete gibt die grundsätzlich eine höhere Nachfrage aufweisen, da ein höherer Umsatz dahintersteckt ist dennoch richtig.



Links vermieten mit Backlinkseller

Nach der kostenlosen Anmeldung bei Backlinkseller können sie eine, oder auch mehrer Webseiten eintragen, auf denen Links verkauft werden sollen. Diese werden zuerst manuell überprüft und dann, wenn Sie hinsichtlich den Qualitätsanforderungen - also z.B. Design und Inhalt - den Richtilinien entsprechen, freigeschalten.
Dannach steht dann für die freigeschaltete Webseite ein Code zur Verfügung, welcher eingebaut werden kann und dafür sorgt, das die Links der Werbekunden vollautomatisch eingeblendet werden. Da die Buchungen gezeilt, auf jeder Unterseite, welche den Code enthält eingebelndet werden können, ist es möglich auf jeder einzelnen Seite eines Internetauftrits verschiedene Links einzublenden, was letztenendes Ihren Verdienst steigert. Wieviel Links maximal und pro Seite eingebendet werden, können Sie selbst festlegen.



Einbindug in Wordpress

Der Code kann ganz einfach in das Theme eingebunden werden. Hier epfiehlt sich meistens die Sidebar, oder in Ausnahmefällen auch der Footer. In der Sidebar kann der Code z.B. in der Blogrolle eingebunden werden und ist dann auf allen Unterseiten, verfügbar.
Ein Wordpress Plugin für Backlinkseller ist derzeit, zumindest von offizieller Seite her, noch nicht verfügbar.
Selbstverstverständlich kann die Integration des Codes auch auf Webseiten erfolgen, welche nicht auf Wordpress Basis aufgesetzt wurden.

Der Hauptunterschied zum bereits vorgestellten Textlinkmarktplatz Teliad.de besteht darin, das die bei Backlinkseller die Links automatisch eingebelendet werden und nicht manuell gesetzt werden müssen.